Samstag, 25. Januar 2014

Und wieder very british/ Very british once again

Diese praktischen Nackenkissen, die ich zugegebenermaßen anfänglich für eine
Art Hundeknochen hielt, sah ich unlängst auf Christines wunderschönen Blog.
Die Suche nach einem Tutorial führte mich zu Sew4home, wo es zahlreiche 
gute Ideen gibt. Morgen gehen sie very stylisch als Geschenk in gute Hände.

I saw this cute neck pillow - at first sight, I thought it was a bone - on Christines great 
blog. The tutorial, and a lot more,  can be found on Sew4home......
Tomorow, the two gifts will get into good hands.





Der vielleicht etwas unpassende hellblaue Hirschstoff bezieht sich auf ein
von den Beschenkten bevorzugtes Automobil ;o)

The light blue fabric is not matching perfectly, but it reflects the passion
of the presentees for the "Triumph STAG" ;o)

Da der Stoff gerade parat lag......

Because the fabrics were ready to hand...




Kommentare:

  1. Und? War der Knochen schwer zu nähen?! Hast Du mal Probe gelegen? Bequem? Ich finde, sie sehen super aus (und Oh Deer ist eine meiner Lieblingsstoffe ;o))))

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    die Nackenknochen sehen total klasse aus, an denen hätte sogar unser Bruno seine Freude ;-) Die sollte ich auch einmal ausprobieren, gerade auf langen Reisen stelle ich mir so ein Teil äußerst angenehm vor und ein schönes Geschenk ist das allemal. Dein Cathedral Nadelkissen sicher auch, das ist einfach perfekt! GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin, deine Nackenknochen finde ich sensationell, vor allem wegen des Stoffes. So einen hab ich leider nicht, mach mir aber trotzdem einen Knochen. Meine Frage: ungefähr wieviel Vlies ist für das Stopfen draufgegangen? Aussehen tun sie, als hättest du mächtig gestopft! Ich stopfe mit dem Innenleben von schwedischen Billig-Kissen. Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  4. Gefunden - sehr schöne Version. :-)

    AntwortenLöschen